Der Filmwettbewerb in Quedlinburg

 

Wer schon immer mal einen Kurzfilm drehen wollte oder sogar einen in der Schublade liegen hat und ihn öffentlich vorführen will, ist herzlich willkommen bei der „Harzmovienale“! Am 13. April 2019 werden im Studiokino Eisenstein in der Reichenstraße Quedlinburg bis zu 20 eingereichte Kurzfilme gezeigt. Amateure und Profis sind eingeladen, ihre Beiträge einzuschicken. Das können Dokumentar-, Spiel- und Animationsfilme oder Musikvideos sein. Auch Smartphoneproduktionen sind erlaubt. Das Thema ist frei. Nach der Vorführung wählt eine Jury drei Gewinner und vergibt einen Förderpreis an den 1. Platz, der mit dem Filmpreis Ottokar geehrt wird. Aber auch das Publikum darf einen Preis vergeben und drei Sieger wählen.

 

Die Gewinner der Harzmovienale 2019

Förderpreis der Jury

 

1. #Selfie  (David M. Lorenz)

 

2. Von unscheinbaren Dingen

    (Lea Agmon)

 

3. Du bist da (Katharina Lehmann)

 

Publikumspreis

 

1. Scheideweg  (Arkadij Khaet)

 

2. Seeing is believing

(Alexander Biedermann)

 

3. Disco  (Boris Seewald)

 

 

 

 

weitere Filme der Harzmovienale:

 

Pure White

 

Arachne

 

Mach Sauber - Guaia Guaia

 

Milch und Zucker

 

Quantified Love

 

 

 

 

 

 


Impressionen der ersten Harzmovienale am 13. April 2019

Moderator Eike Helmholz führte im silbernen Anzug durch den Abend und stellte die Juroren und Initiatorin Maria Hufenreuter vor.